Ratgeber: Staubsaugergerüche beseitigen

Ratgeber: Staubsaugergerüche beseitigen

Damit es zu Hause in der Wohnung angenehm sauber bleibt, ist eine ständige Reinigung notwendig. Dazu gehört auch das Staubsaugen, doch hier kann es häufig vorkommen, dass sich Gestank und Mief ausbreiten. Mit ein paar Tricks, lässt sich die Geruchsbelästigung durch den Sauger allerdings eliminieren.

Ursache der Geruchsbildung im Staubsauger

Das sich in den Räumen ein unangenehmer Staubsaugergeruch breitmacht, kann viele Ursachen haben. Auch recht neue Geräte können dazu neigen solche Gerüche zu verbreiten. Ein Grund für die Geruchsbelästigung kann ein voller Staubsaugerbeutel sein. Da sich im Laufe der Reinigungsaktivitäten vermehrt Dreck und Schmutz angesammelt haben, bilden sich neben Bakterien auch Milben und Mikroorganismen. Hier ist es wichtig den Beutel regelmäßig zu leeren und nicht erst zu warten bis er komplett voll ist. Aber auch Staubsauger ohne Beutel, können im Laufe der Zeit anfangen zu stinken. Denn durch die meist verbaute Zyklonen Technik, wird der Auffangbehälter in eine Drehbewegung gesetzt und es entsteht eine hohe Wärmeentwicklung. Wenn sich jetzt noch feuchter Staub im inneren befindet, ist dies für Bakterien ein sehr guter Nährboden um sich zu vermehren. Auch hier kann es also nach einiger Zeit zu einer unangenehmer Geruchsbelästigung kommen. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung des Auffangbehälters sorgt hier für Abhilfe. Die meisten Sauger verfügen über einen Milbenfilter, wenn dieser nicht regelmäßig gewechselt und erneuert wird, kann die Luft nicht mehr gefiltert werden und es kommt zu einer deutlichen Geruchsbelästigung. Wichtig beim Staubsaugen ist, dass kein feuchter Staub oder Flüssigkeiten aufgenommen werden, da dieser mit erhöhter Wärme (zum Beispiel durch den Motor) die Bildung von Bakterien und Schimmel fördert.

Passende Gegenmittel

Um einer muffigen Geruchsbelästigung entgegen zu wirken, gibt es noch weitere effektive Maßnahmen. Im Fachhandel gibt es sogenannte Duftstäbchen oder wohlriechende Perlen bzw. Granulate. Am besten eignet sich loses Material, da es sich im Auffangbeutel sehr gut verteilt. Beim Wechseln des Beutels im Bodenstaubsauger, kann zum Beispiel ein Esslöffel Waschpulver in den neuen, leeren Beutel getan werden. Wird dieses dann aufgesaugt, verbreitet sich im Gebläse ein angenehmer und frischer Duft und schlechte Gerüche werden neutralisiert. Im Saugrohr kann sich hin und wieder ein übler Gestank breit machen. Hier ist es empfehlenswert dieses zu kontrollieren und bei Bedarf mit einem heißen und kräftigen Wasserstrahl zu reinigen.

Bildquelle: © pixabay.com

Tagged with:

Filed under: Tipps